Ausstellung Jasna Wittmann & Frank Fath: „Von der Fremde in die Fremde reisen“

Kooperation von chaiselongue & VHS

Das Thema Vertreibung und Flucht zieht sich durch die Geschichte der Menschheit und spielt sich immer vor dem Hintergrund großer gesellschaftlicher Veränderungen ab. Über Zahlen, Fakten und Berichten von Flüchtenden und Vertriebenen hinaus, sollen die Arbeiten von Fath & Wittmann das Individuum dahinter zu Wort & Bild kommen lassen.

Was bietet sich hier besser an, als DEN Stimmen der großen Österreichischen Literaten und Intellektuellen Ausdruck zu geben? Sie mussten in der Zeit des Nationalsozialismus ihre Heimat verlassen und beschreiben die Not von Millionen von Menschen durch eigene Erfahrungen mit Flucht und Entwurzelung.

Sie tun dies mit großer Würde und in einer sprachlich herausragenden Art und Weise. Man erkennt in ihren Worten das große Leid des Einzelnen, aber auch ihren hoffnungsvollen Blick in die Zukunft.
So wollen Jasna Wittmann und Frank Fath mit ihren Arbeiten all jene zu Wort kommen lassen, die seit Jahrtausenden ihre Heimat verlassen und ihre Zukunft in der Fremde suchen müssen

 


Veranstaltungstermine

21.04.2018 - 16.06.2018

(Eingang über die Stadtbücherei):
Di: 10-17 Uhr
Mi & Fr: 14-17 Uhr 
Fr: 14-17 Uhr
Do: 10-13 Uhr & 15-19 Uhr
Sa: 10-12 Uhr
So & Mo: geschlossen

Vernissage mit dem syrischen Geiger Ali Moraly:

21. April 2018
KulturScheune, Wasserstr. 20, Viernheim
  • Beginn: 19 Uhr

Weitere Informationen

Eintritt frei!

chaiselongue dankt den Partnern:

hauptsache.jpg
volksbank.jpg
schwarz-weiss.jpg
buergerstiftung-viernheim.jpg
focus.jpg
Bläß INGENIEURE .jpg
weltladen.jpg
speckmann.jpg
logo-68.jpg
gaertner.jpg
vinothek.jpg
sparkasse.jpg
scheidel.jpg
vulamasango.jpg
Amici.png
ergo.jpg
pfenning.jpg
Colosseo
stadt-viernheim.png
vhs_viernheim.png