Viernheim. "Was Paris kann, können wir hier schon lange!", begrüßt Chaiselongue-Mitglied Manfred Brandmüller die Gäste, die zahlreich zur "Weißen Nacht" in den Garten des Heimatmuseums gekommen sind. "Weiß gekleidet, gediegen und vornehm speisen bei Kerzenschein" - die Idee der "Weißen Nacht" stammt aus Frankreich. "Unten am Seine-Ufer finden in Paris die "Weißen Nächte" statt", erklärt Manfred Brandmüller. Und da die sieben ehrenamtlichen Mitglieder von "Chaiselongue - Kunst und Soziales" immer offen für neue Ideen sind, dachten sie sich: "Das können wir auch!"

Zum vollständigen Artikel

chaiselongue dankt den Partnern:

Beteiligungsforum_web.jpg
Frisör Hauptsache.jpg
gruenphase
Speckmann.jpg
20 Jahre Sparkassenstiftung_web.jpg
Schwarz auf Weiss_web.jpg
Gefördert durch Sparkassenstiftungtiftung.jpeg
Moebel Gaertner_web.jpg
Sparkasse Starkenburg.jpg
Vinothek_web.jpg
Pfenning.jpg
Colosseo.JPG
Volksbank Darmstadt Südhessen.jpg
Böll.jpg
Bläß.jpg
Stadtwerke.jpg
Focus_web.jpg
Stadt Viernheim
V-Card.jpg
Goerdes design 68.jpg
Vulamasango_01.jpg
weltladen.jpg
vhs_web.JPG
Ergo_web.JPG